PIPROJECT Immobilien Hamburg

Hamburg-Schnelsen

Der neue Szene-Bezirk im Osten der Stadt

Wem das Wort Schnelsen über seine Lippen huscht, der denkt vorrangig an die bekannte schwedische Möbelhauskette, die A7 und das ModeCentrum. Alles eindeutige Merkmale einer Großstadt. Dabei ist Schnelsen, am äußeren nordwestlichen Rand von Hamburg gelegen, die perfekte Symbiose vom Leben auf dem Land und dem in der Stadt. Obwohl auf der A7, die mit zwei Auffahrten einmal quer durch den Stadtteil verläuft, täglich dichter Verkehr herrscht, konnte sich Schnelsen ein Stück seiner Vergangenheit als Bauerndorf bewahren und den dörflichen Charakter mancherorts erhalten. Der geplante Ausbau der A7 mit einhergehendem Deckel über die gesamte Autobahnbreite wird zu einer guten Infrastrukur und Nahversorgung vor Ort führen. In Kombination mit familienfreundlichen Strukturen und idyllischer Natur sorgt dies dafür, dass immer mehr neue Einwohner an die Stadtgrenze ziehen. Einfamilien- und Reihenhäuser prägen die städtische Silhouette, aufgelockert durch moderne Neubauten.

Eigentumswohnungen in Hamburg-Schnelsen

Volle Kaufkraft voraus

Mit der AKN ist man zum Arbeiten oder Feiern in 30 Minuten in der Hamburger City. Zum Einkaufen braucht hingegen kein Schnelsener sein Quartier zu verlassen. Neben dem Freizeitzentrum in der Wählingsallee findet immer dienstags und freitags der Wochenmarkt statt, der gern für einen kleinen Schnack mit den Markthändlern aufgesucht wird. Wenige Meter weiter folgt die Kreuzung zur Frohmestraße, der zentralen Einkaufsstraße. Obwohl die Konkurrenz mit dem Tibarg in Niendorf hoch ist, fahren viele Schnelsener noch immer gern „ins Dorf“ auf die Frohmestraße, um ihre Franzbrötchen bei einem der lokalen Bäcker zu holen und mit vollen Einkaufstaschen nach Hause zurückzukehren. Shopping in ganz anderen Dimensionen heißt es im ModeCentrum direkt an der Autobahnausfahrt, dem größten Umschlagsplatz für Mode im gesamten norddeutschen Raum. Mehr als 8.000 Einkäufer aller Handelsketten stürmen jedes Jahr in die riesigen Hallen am Modering, um sich mit dem einzudecken, was in den nächsten Monaten die Hamburger Schaufenster zieren wird.

Hamburgs Märchenviertel

Kann es für ein Kind etwas Schöneres geben, als im Dornröschen-, Rumpelstilzchen- oder Klabautermannweg zu wohnen? Mit dem Märchenviertel in der Nähe des Wassermannparks werden Kinderträume wahr. Überhaupt finden sich für Familien beste Voraussetzungen: das Spielhaus im Neubaugebiet Burgwedel, der Jugendclub für größere Kinder und zahlreiche Berührungspunkte mit der Natur. Der Übergang von Schnelsen zum benachbarten Niendorf ist fließend – Teile des Niendorfer Geheges gehören zu Schnelsen und der Kollauwanderweg hat hier ebenfalls seinen Ursprung. Beides sind die Naherholungsgebiete schlechthin, ideal zum Wandern, Spazieren, Joggen oder Radfahren. Nicht zuletzt ermöglicht die Nähe zum Schwinn- und Freibad Bondenwald im Sommer wie im Winter den Sprung ins kühle Nass. Das Gebiet um den Kollauteich und die Schnelsener Feldmark um den Röthmoorgraben haben ebenfalls enormen Freizeitwert.